News

Aufräumen mit alten Vorurteilen

Neuste Untersuchungen haben gezeigt, dass Joggen für die Gelenke nicht schädlich ist.

Wie wichtig sind beim Joggen Schuhe mit starker Dämpfung?
Solche Laufschuhe wurden eingeführt, um den Aufprall beim Auftreten abzufedern. Studien belegen jedoch, dass selbst durch stark dämpfende Schuhsohlen die auf Knie- und Hüftgelenke einwirkenden Kräfte nicht reduziert werden, sondern sogar eher höher liegen als beim Barfusslaufen. Wichtiger als dicke Sohlen ist der Ausgleich von Fussfehlstellungen.

Kann Joggen die Knochen schädigen?
Zwar gibt es Hinweise, dass intensives Joggen bei übergewichtigen Menschen das Entstehen von Kniearthrose unterstützen kann, aber eine schädigende Wirkung auf die Knochen selbst besteht sicher nicht. Vielmehr braucht der Körper Belastung, um die Knochenstruktur zu erhalten. Ohne Belastung nimmt die Knochendichte ab, die Folge ist Osteoporose.

Ist es schädlich, auf Asphalt zu joggen?
Auf Asphalt zu joggen ist nicht per se schädlich. Der Aufprall ist zwar härter als etwa auf dem Waldboden, dafür ist der Untergrund meist eben und birgt weniger Stolpergefahren. Das ist von Vorteil für unerfahrene Läufer. Für ein gutes Training aller beteiligten Muskeln ist ein Abwechseln des Untergrundes sinnvoll.

Stimmt es, dass man bei Trainings unter dreissig Minuten kein Fett verbrennt?
Fettverbrennung fängt wie jede Art der Energiebereitstellung schon ab den ersten Minuten an. Allerdings greift der Körper mit Zunahme der Trainingsdauer vermehrt auf die Fettreserven zurück. Generell von Einheiten unter 30 Minuten abzuraten ist jedoch falsch. Übrigens: Bei regelmässigem Training fällt es dem Körper immer leichter, seine Fettreserven zu nutzen. Warum können sportliche Menschen mehr essen, ohne dick zu werden? Wer sich mehr bewegt, verbraucht mehr Kalorien. Eine Rolle spielt aber auch die Muskelmasse: Vergrössert sich die Muskelmasse, müssen mehr Muskeln mit Energie versorgt werden. Damit steigt, unabhängig von der Aktivität, der Kalorienverbrauch, sodass man quasi «im Schlaf» Gewicht verlieren kann.

Wäre Walken nicht gesünder als Joggen?
Walking ist besonders gelenkschonend, sofern die Beine nicht überstreckt werden. Es eignet sich vor allem für Sporteinsteiger, ältere Menschen und Übergewichtige. Ein Vorteil ist, dass schon Anfänger längere Trainingseinheiten schaffen. Wer aber lieber joggt, darf unter Berücksichtigung allfälliger medizinischer Probleme unbesorgt joggen.